Wir

Das gemeinsame Ziel leitet uns zum gemeinsamen Engagement für eine erfolgreiche, lebenswerte und sichere Zukunft im Bregenzerwald. Verändern bedeutet für uns verbessern.

Gemeinsamkeiten verbinden.

Aber wie nimmt man Gemeinsamkeiten wahr?

Indem man seine Ziele mit denen der anderen vergleicht und feststellt, dass es dieselben sind. Oder in der Verschiedenheit der Menschen und Berufe eine verbindende Stärke sieht und daraus eine Gemeinsamkeit entwickelt.

Aus Individuellem wird Gemeinsames.
witus ist genau so entstanden.

Was hat Genossenschaft mit Genuss zu tun?

witus definiert sich über ein engagiertes Netzwerk, das das Unternehmertum im Bregenzerwald unterstützt und fördert. witus ist eine inspirierende Drehscheibe, um gemeinsam neue Projekte anzudenken und verwirklichen zu können. witus versteht sich als Dialogplattform für Unternehmer verschiedener Branchen und Orte, die voneinander lernen und sich gegenseitig unterstützen.

Wer in den Genuss von Synergien kommen, Werte erhalten, den gegenseitigen Austausch fördern will, findet in der  Genossenschaft witus ein hohes Nutzenpotenzial.

Bei witus ist viel Möglich.

Denn Aktivität, Motivation und unterschiedliche Sichtweisen können viel bewegen und verändern.  Bei witus tauscht sich jung mit erfahren aus. Praktiker mit Theoretiker. Andenker mit Umsetzer. Solisten  werden in Projektgruppen zu Teamplayern.

witus bietet jedem Mitglied durch die vielfältigen Veranstaltungen und den aktiven Dialog mit anderen Mitgliedern neue Impulse und eine branchenübergreifende Unterstützung. witus führt zu neuen Ideen und Vorhaben, die man gemeinsam besser durchdenken und leichter verwirklichen kann.

Weil eine Gemeinde mit witus viel gemeinsam hat.

So wie bei witus das Prinzip vom Geben und Nehmen eine starke Basis hat, sehen auch viele Gemeinden im Bregenzerwald in dieser Gegenseitigkeit eine wichtige Funktion. Heute unterstützen die Gemeinden Bezau, Bizau, Mellau, Reuthe und Schnepfau die Aktivitäten von witus.

Weiterkommen ist auch eine Frage der Organisation.

Wer bei witus eine offizielle Funktion übernimmt, interpretiert die  Philosophie von witus auf seine Art in seiner Position: Visionen  haben, loslassen und neu anfangen können. Mut haben, um Chancen  zu nützen. Agierender Teil des Teams zu sein.

witus organisiert sich als Genossenschaft:
- in der Generalversammlung als oberstes Organ, die den Vorstand wählt, das Budget bewilligt und Rechnungsprüfer ist
- im Vorstand, der die Geschäftsführung unterstützt, Vorschläge einbringt und Projekte begleitet
- in Projektteams, die für klar definierte Aufgaben wie Events, Planung und Umsetzung neuer Aktionen verantwortlich sind
- in der Geschäftsführung, die die unterschiedlichen Akteure und Projektteams koordiniert und unterstützt

Was ist der Gegenwert von 100 EURO?

Alles, was sich durch das Gemeinsame an Visionen verstärkt, an  Chancen eröffnet, an Zielen realisiert. Es hängt nur davon ab, was  man aus dem Potenzial witus macht.

100 EURO sind die einmalige Beitrittsgebühr zur Genossenschaft  witus, dieser Betrag entspricht einem Genossenschaftsanteil. witus wird zum größten Teil über Beiträge der Gemeinden Bezau, Bizau, Mellau, Reuthe und Schnepfau finanziert sowie über die Jahresbeiträge der Mitglieder, die sich nach der Größe des Betriebes richten.

Hier findet ihr unser Leitbild und die aktuelle witus-Satzung